Das lange Schweigen hat ein Ende

Liebe Leser,

ich bin nicht bei den Trappistinnen eingetreten, keine Karmelitin geworden und habe auch kein Schweigegelübde abgelegt um fortan in einer Klause als Eremitin zu leben – nicht, dass es mich angesichts der Lage der Kirche nicht drängen würde, einen solchen Schritt zu tun, aber nach reiflicher Überlegung habe ich mir gedacht, dass ich meine Leser nicht derart im Stich lassen kann:

Ich bedanke mich herzlich bei Euch für Eure unendliche Geduld – monatelange Funkstille, das war nicht nett von mir! Aber keine Sorge: Mich hat nicht die Freude am Bloggen verlassen, ich musste (konnte, durfte…) nur meinen Broterwerb sehr intensiv betreiben und hatte daher keine Muße, die vielen Artikel und Themen, die in meinem Kopf herumsummten, in den Rechner zu bannen. Künstlertum kann sehr absorbieren und jede Krume Energie von anderen Lebensäußerungen abziehen. Ich bitte Euch um Entschuldigung und freue mich, intensiver, katholischer und besser für Euch zu bloggen!

Passend zum nahenden Ende des Kirchenjahres wird also wieder durchgestartet, unter dem Patronat der heiligen Maria Magdalena, der heiligen Theresa von Avila und natürlich der heiligen Jungfrau von Orléans: Ohne Furcht und Tadel für Gott und Papst ;).

Advertisements

6 Kommentare

  1. Ich freue mich auch! Du bist absolut entschuldigt! Das ist doch keine Frage! 🙂 Ich fordere eh nix sondern bin dankbar für alles was mir von Gott geschenkt wird! So auch dein Blog! Gott segne Dich und alle LeserInnen!
    Georgina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s