10 Dinge, die ich an Diskussionen mit Nichtkatholiken hasse 4: „Und hast du eigentlich noch nie…???“

Was gibt Nichtkatholiken eigentlich das Recht, Katholiken ständig indiskrete Fragen zu stellen? Frage ich euch über eure Intimsphäre aus? Okay, bei gleichgeschlechtlichen, mitternächtlichen Gesprächen bei Rotwein und erweiterten Bewusstseinszuständen – da mag die eine oder andere Frage ja noch angehen. Aber ständig? In der Öffentlichkeit? „Fehlt dir denn da nichts?“ Kurzer verunsicherter Rundumblick meinerseits – Arme, Beine, alles da. Ein weiteres Schmankerl sind die gedanklichen Kurzschlüsse. „Sag mal, hast du dich überhaupt irgendwann einmal betrunken?“ *Facepalm* Klar: Katholiken haben keinen Sex (außer, sie sind verheiratet, aber wer ist heute schon verheiratet, und dann ist es ja auch nicht mehr spannend…), also trinken sie auch keinen Alkohol. Weiter geht’s. „Und…“ Jetzt wird es verschämt – es wird nur noch geflüstert – „…betest du jeden Tag?“ Da die Stirn von einer Reihe Facepalms eh schon wehtut, ramme ich einfach den Kopf komplett gegen die Wand.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s